Korschenbroich: Verkehrskontrolle – Motorrad- und Autofahrer in Kleinenbroich zu schnell unterwegs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich-​Kleinenbroich (ots) Am Donnerstag (30.05.2019), zwi­schen 11:00 – 16:00 Uhr, führ­ten Beamte des Verkehrsdienstes der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss Geschwindigkeitskontrollen an der Landstraße 361, im Bereich des Jüchener Bachs sowie der Kreuzung „Rhedung” /​„Im Hasseldamm” durch.

Den Fokus leg­ten die Beamten dabei ins­be­son­dere auf die Einhaltung der zuläs­si­gen Geschwindigkeit von Motorradfahrern. Insgesamt waren 12 Motorradfahrer zu schnell. Der unrühm­li­che „Tagessieger” war ein Kradfahrer, der mit 107 km/​h, statt der erlaub­ten 70 km/​h unter­wegs war. In die­sem Fall sind ein Bußgeld in Höhe von 120,- Euro sowie ein Punkt in der Verkehrssünderdatei in Flensburg fällig.

Dieselben Konsequenzen erwar­ten einen Pkw-​Fahrer, der mit 112 km/​h gemes­sen wurde. Insgesamt fuh­ren 87 Kraftfahrzeuge zu schnell. Daneben sank­tio­nier­ten die Beamten 19 Autofahrer, die den Gegenverkehr mit­tels „Lichthupe” vor der Messanlage „warn­ten”. Hier wurde jeweils ein Verwarngeld in Höhe von fünf Euro fällig.

Die Polizei wird Kontrollen die­ser Art in regel­mä­ßi­gen Abständen im gesam­ten Kreisgebiet fort­füh­ren – für noch mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

(127 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)