Dormagen: Stadt ver­gibt 2019 erst­mals Heimatpreis

Dormagen – „Fördern, was Menschen verbindet“ – unter diesem Motto vergibt die Stadt Dormagen dieses Jahr erstmals einen Heimatpreis. Das Land Nordrhein-Westfalen stellt dafür insgesamt 5.000 Euro an Preisgeldern bereit.

„Mit dem Heimatpreis belohnen wir Projekte und Initiativen, die das Zusammengehörigkeitsgefühl in unserer Stadt und ihren 16 Stadtteilen in besonderer Weise stärken“, erklärt Bürgermeister Erik Lierenfeld. „Der Preis soll als Anerkennung dienen und dazu beitragen, dass Dormagen für möglichst viele Menschen noch ein Stück mehr zur Heimat wird.“

Prämiert werden können zum Beispiel Beiträge, die den Bürgern das geschichtliche und kulturelle Erbe ihrer Stadt näherbringen. Oder Projekte, durch die besondere heimatliche Orte erhalten und verschönert werden. Zu den vom Stadtrat beschlossenen Preiskriterien gehören ebenfalls die Erinnerung an die sportliche Entwicklung und das Heranführen von Jugendlichen an lokale Besonderheiten. Der Heimatpreis wird in drei Stufen (1. Preis: 2.500 Euro, 2. Preis: 1.500 Euro, 3. Preis: 1.000 Euro) verliehen.

Zusätzlich stiftet die Energieversorgung Dormagen GmbH (evd) einen Sonderpreis für Jugendarbeit. Dieser Sonderpreis ist mit 800 Euro dotiert. „Wir halten die neue Auszeichnung für eine tolle und sinnvolle Idee und möchten uns als lokaler Versorger nach dem Motto ‚Wir für Dormagen‘ gern an der Heimatförderung in Dormagen beteiligen“, erklärt evd-Geschäftsführer Klemens Diekmann.

Vereine, ehrenamtliche Initiativen und Einrichtungen können sich ab sofort um den Heimatpreis der Stadt Dormagen für das Jahr 2019 bewerben. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass der Wettbewerbsbeitrag innerhalb des Stadtgebietes geleistet wird und gemeinnützigen Zwecken dient. Bewerbungen sind bis zum 30. September 2019 möglich.

Die eingereichten Projekte dürfen nicht länger als zwölf Monate zurückliegen und müssen bis zum Stichtag abgeschlossen oder zumindest umsetzungsreif geplant sein. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine Jury, die sich aus dem Bürgermeister, der örtlichen Landtagsabgeordneten sowie Vertretern des Stadtrats, des Geschichtsvereins Dormagen, des Kreisheimatbundes und des Stadtverbands der Schützen zusammensetzt.

Bewerbungen für den Heimatpreis sind per E-Mail an heimatpreis@stadt-dormagen.de oder postalisch an Stadt Dormagen, Fachbereich Bürger- und Ratsangelegenheiten, Paul-Wierich-Platz 2, 41539 Dormagen möglich. In der Bewerbung (maximal fünf Seiten) sollten Inhalte, Ziele und der Arbeitsumfang des Projekts geschildert werden. Zur Illustration können auch Fotos oder Videos beigefügt werden. Fragen beantwortet Manfred Zingsheim von der Stadt unter 02133 257 323.

(96 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)