Grevenbroich: Jugendfeuerwehr fei­ert 30. Geburtstag mit Rallye und Party

Grevenbroich – Wenn Kräfte benach­bar­ter Feuerwehren in Grevenbroich unter­wegs sind, liegt das meist an einem Großeinsatz im Stadtgebiet, für den die Grevenbroicher Wehr Unterstützung aus dem Umland anfor­dert.

Als aber am Samstagmorgen Fahrzeuge aus Jüchen, Kaarst, Korschenbroich, Neuss und Meerbusch kreuz und quer durchs Stadtgebiet roll­ten, hatte das zum Glück einen weit weni­ger dra­ma­ti­schen Grund. Der Nachwuchs der Grevenbroicher Wehr zur Jugendfeuerwehr‐​Rallye gela­den. Anlass war das 30‐​jährige Bestehen der 1989 gegrün­de­ten Grevenbroicher Jugendfeuerwehr.

Für die ins­ge­samt rund 100 Jugendlichen und ihre Betreuer aus dem Rhein‐​Kreis Neuss hat­ten Stadtjugendfeuerwehrwart Fritz Backhausen und sein Team im Stadtgebiet Anlaufstellen für die neun teil­neh­men­den Jugendgruppen ein­ge­rich­tet – unter ande­rem die Gerätehäuser der acht Löscheinheiten und der Standort des THW im Industriegebiet Ost. Die Ziele muss­ten die Teams zunächst anhand von Geokoordinaten fin­den und dann dort über meh­rere Stunden ver­schie­dene Aufgaben erfül­len. „Alle hat­ten zwar Bezug zum Feuerwehrleben“, so Backhausen, „aber immer stand der Spaßfaktor an ers­ter Stelle“. So galt es etwa, mit­hilfe von Rollschläuchen zu Kegeln, in einer Menschenkette Knoten zu lösen oder Skulpturen aus Feuerwehrgerätschaften, wie etwa Standrohr, Verteiler oder Strahlrohren, zu bauen.

Ziel aller Teams war nach rund sechs Stunden Knobeln, Kegeln und Konstruieren das Gerätehaus in Gustorf/​Gindorf, in dem die Grevenbroicher Jugendfeuerwehr alle Teilnehmer zur gemein­sa­men Geburtstagsparty gela­den hatte. Denn ähn­lich wie bei den „Großen“, die regel­mä­ßig in Übungen und Lehrgängen die Zusammenarbeit trai­nie­ren, galt es auch bei 11‐ bis 17‐​jährigen Jugendlichen aus den ver­schie­de­nen Feuerwehren des Kreises, Kontakte zu knüp­fen, bei Getränk, Gegrilltem und Musik die Partnerschaft zu pfle­gen und die erfolg­reichs­ten Jugendgruppen zu küren. Als Sieger stan­den am Ende und unter dem Applaus der Teilnehmer die Teams Meerbusch, Neuss 1 sowie Korschenbroich Glehn fest. Die Mannschaften Kaarst, Neuss 2, Kleinenbroich, Jüchen und Grevenbroich 1 und 2 fol­gen auf den Plätzen.

Zum Abschluss des ereignis‐ und arbeits­rei­chen Tages gab es für die Grevenbroicher Jugendfeuerwehr noch ein beson­de­res Geburtstagsgeschenk. Die Stellvertretenden Leiter der Feuerwehr Grevenbroich, Josef Böhm und Peter Compes, sowie der Geschäftsführer des Stadtfeuerwehrverbandes, Wolfgang Hüttche, über­reich­ten eine Spende von 300 Euro ans Führungsteam der Nachwuchstruppe, Fritz Backhausen, Jennifer Leibeling und Matthias Engels. Für die finan­zi­elle Unterstützung gab es gleich noch­mal begeis­ter­ten Applaus von den ver­sam­mel­ten Nachwuchsfeuerwehrleuten.

Bilder (Feuerwehr Grevenbroich):

1. Übergabe der 300‐​Euro‐​Spende an die Grevenbroicher Jugendfeuerwehr; im Vordergrund (v.l.) Wolfgang Hüttche (Geschäftsführer Stadtfeuerwehrverband Grevenbroich), Jennifer Leibeling (Stellv. Stadtjugendfeuerwehrwartin), Peter Compes (Stellv. Wehrleiter FW Grevenbroich), Fritz Backhausen (Stadtjugendfeuerwehrwart), Josef Böhm (Stellv. Wehrleiter FW Grevenbroich), Matthias Engels (Stellv. Stadtjugendfeuerwehrwart)

2. Ein Team der Jugendfeuerwehr Kaarst beant­wor­tet am Gerätehaus in Kapellen Fragen rund um die Aufgaben der Feuerwehr.

3. Bei der Geburtstagsparty der Grevenbroicher Jugendfeuerwehr nach dem Ende der Rallye gab es Applaus von den Teilnehmern für die erfolg­reichs­ten Teams des Tages.

(101 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)