Rommerskirchener Tafel – 10-​jähriges Bestehen – Feier zum Jubiläum

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Gemeinsam mit der Vorsitzenden der Rommerskirchener Tafel, Heike Hendrich und ihrem Team fei­erte Bürgermeister Dr. Martin Mertens das 10 jäh­rige Bestehen. 

Dabei löste er zugleich ein Versprechen ein und unter­stützte das Team am Grill, von dem die Gäste bewir­tet wur­den. Mertens: ” Reichtum und Überfluss auf der einen Seite, zuneh­mende Armut und Hilfebedürftigkeit auf der ande­ren Seite – die Kluft zwi­schen Arm und Reich wird grö­ßer. Viele unter uns kön­nen sich nicht vor­stel­len, dass es in unse­rer Gesellschaft Menschen gibt, die kaum genü­gend Geld zur Verfügung haben, um sich Lebensmittel zu leis­ten, obwohl es Lebensmittel im Überfluss gibt.

Da ist es gut, dass es sich die Rommerskirchener Tafel zur Aufgabe gemacht hat, in die­ses Spannungsfeld ein­zu­grei­fen und einen Ausgleich zu schaffen.”

Neben dem Bürgermeister und sei­nen bei­den Vertreterinnen waren zahl­rei­che Sponsoren und Gönner der Tafel der Einladung zum Jubiläum gefolgt. Da der Wettergott es gut meinte, konn­ten sich die Gäste bei strah­len­dem Sonnenschein am Domizil der Tafel an der Bahnstraße auf­hal­ten. Heike Hendrich erin­nerte noch ein­mal an die beschei­de­nen Anfänge der Tafel, bei dem 15 Kunden betreut wur­den, heute ist der Kundenstamm auf mehr als 300 Personen angewachsen.

Mertens bedankte sich herz­lich bei den vie­len ehren­amt­li­chen Helferinnen und Helfern sowie den Sponsoren und Unterstützern der Tafel. So wer­den z.B. die Organisatoren den Erlös der dies­jäh­ri­gen Highland Games der Tafel spenden.

(22 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)