Rommerskirchen: Breitbandausbau „wei­ßer Flecken” startet

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Schon im Jahr 2015 star­tete in Rommerskirchen die Versorgung des Gemeindegebiets mit Glasfaserkabel. Durch eine Kooperation mit der Firma „Deutsche Glasfaser” gelang es, weite Teile des Gemeindegebietes mit der zukunfts­wei­sen­den Technik auszustatten. 

Bürgermeister Dr., Martin Mertens: „Die Nachfrage nach einer leis­tungs­star­ken Internetversorgung war und ist in unse­rer Gemeinde hoch und wächst bei pri­va­ten Haushalten und bei Unternehmen immer schnel­ler an. Daher bin ich froh, dass wir früh­zei­tig an das Glasfasernetz ange­schlos­sen wurden.”

Auf der Strecke blie­ben beim Ausbau des Netzes wenige soge­nannte „weiße Flecken”, die – auf­grund feh­len­der Wirtschaftlichkeit – von der Deutschen Glasfaser nicht aus­ge­baut wur­den. Hier wird jetzt die Versorgungslücke geschlossen.

Ein ent­spre­chen­des Förderprogramm des Bundes ermög­licht den Ausbau, der nicht nur in Rommerskirchen, son­dern im gesam­ten Rhein – Kreis Neuss statt­fin­det. Der Baubeginn wird laut Deutscher Telekom,. die die Baumaßnahme durch­führt, im August die­sen Jahres sein.

Mertens: „Es freut mich beson­ders, dass Rommerskirchen zu den Gebieten gehört, die am Anfang der Maßnahme aus­ge­baut wer­den.” Angeschlossen in Rommerskirchen wer­den ins­be­son­dere einige Gehöfte im Außenbereich.

(137 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)