Rhein-​Kreis Neuss: Bürgermeisterkonferenz: Bericht über die Breitband-​Ausbauarbeiten im Kreis

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Das gemein­same Breitbandprojekt des Rhein-​Kreises Neuss und der kreis­an­ge­hö­ri­gen Kommunen war jetzt Thema einer Sondersitzung der Bürgermeisterkonferenz im Rhein-​Kreis Neuss, zu der Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke regel­mä­ßig einlädt. 

Im Kaarster Rathaus berich­tete der Netzbetreiber Deutsche Telekom über die im Februar in Dormagen begon­ne­nen, kreis­wei­ten Ausbauarbeiten. Wie die kom­mu­na­len Spitzenvertreter erfuh­ren, kön­nen im Korschenbroicher Ortsteil Kleinenbroich fol­gende Breitbandprojekte frü­her als geplant aus­ge­baut wer­den: das Gewerbegebiet „Im Hasseldamm“, die Maternus-​Schule, die Realschule und die Gutenberg-​Schule. Hier wer­den bereits im Juli die Tiefbauarbeiten beginnen.

Abgeschlossen wird das Gesamt-​Projekt im Januar 2021. Dann wer­den alle för­der­fä­hi­gen Adressen sowie alle Schulen im Kreisgebiet über einen Glasfaseranschluss ver­fü­gen kön­nen. Das heißt kon­kret, dass bis dahin 93 Kilometer Tiefbaumaßnahmen abge­schlos­sen, 335 Kilometer Glasfaser ver­baut, 101 Netzverteiler gesetzt und 1.300 Adressen und 131 Schulen neu ver­sorgt sind. Möglich macht die zügige Umsetzung unter ande­rem die Ausbaumethode im so genann­ten Trenching-​Verfahren – eine schnelle Bauweise mit Tagesleistungen von 150 bis 800 Metern.

Für den Breitband-​Ausbau haben wir im Rhein-​Kreis Neuss eine Fördersumme von 7,9 Millionen Euro aus Bundes- und Landesmitteln zur Verfügung. Unser Ziel ist es, jede Schule, jedes Unternehmen und jeden Haushalt im Fördergebiet mit einem schnel­len Glasfaseranschluss aus­zu­stat­ten“, so Landrat Petrauschke.

Ganz im Zeichen des Breitbandausbaus stand die
Bürgermeisterkonferenz mit der Deutschen Telekom in Kaarst. Foto: S. Büntig/​Rhein-​Kreis Neuss
(84 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)