Meerbusch: Kinder, Eltern und Anwohner ent­wer­fen Spielplatz neu

Meerbusch Lank-Latum – Meerbuscher Kinder, Eltern, Großeltern und Anwohner haben jetzt erstmals Gelegenheit, gemeinsam einen Spielplatz von Grund auf mitzuplanen und mitzugestalten.

Im Rahmen des Spielplatzkonzeptes der Stadt Meerbusch soll der betagte Spielplatz an der Eichendorffstraße in Lank-Latum als "Leuchtturmprojekt" komplett neu entstehen. 130.000 Euro sind dafür im städtischen Haushalt veranschlagt.

Am kommenden Samstag, 25. Mai, ab 11 Uhr, treffen sich alle Interessierten "von 0 bis 99 Jahre" auf dem Spielplatz, um das Areal mit dem Team des Planungsbüros Kukuk - "Spiel- und Sinnesräume" neu zu entwerfen. Das von der Stadt beauftragte Büro gestaltet einzigartige Spielplätze in ganz Deutschland, derzeit unter anderem am Neandertalmuseum in Mettmann.

"Dabei geht es nicht um ein Wunschkonzert für Standardgeräte, sondern um neue Ideen, wie Spielen, Toben und Entdecken auf der Anlage künftig ganz im Sinne der Kinder aussehen kann", sagt Anna Hardenberg, die das Projekt als Spielplatzplanerin der Stadt koordiniert. Balken, Steine, Sand und Paletten stehen zur Verfügung, um möglichst wirklichkeitsnahe Einszueins-Modelle entstehen zu lassen. "Kinder und Eltern können sich dabei ganz offen einbringen und ihrer Phantasie freien Lauf lassen", so Hardenberg. Wir wollen weg vom althergebrachten Spielplatz-Einerlei mit Rutsche, Schaukel und Sandkasten." Balancieren, Klettern, Verstecken - die Kinder sollen frei bestimmen, was sie auf dem Spielplatz künftig tun möchten. Danach werde die spätere Ausstattung des Spielplatzes gemeinsam entwickelt.

Die GWG Krefeld/Viersen, Eigentümerin zahlreicher Wohnhäuser in der Nachbarschaft, unterstützt die Initiative. Damit bei der mehrstündigen Planungsarbeit am Samstag niemand hungern muss, stiftet die GWG Hot Dogs, Waffeln und Getränke für die Teilnehmer.

Wer dabei sein möchte, sollte sich umgehend bei Anna Hardenberg, Telefon 02150 / 916-190 oder E-Mail anna.hardenberg@meerbusch.de im Servicebereich Bauhof und Grünflächen der Stadtverwaltung anmelden. Spontane Mitarbeit ist am Samstag ebenfalls möglich. Die Arbeiten zum Umbau des Spielplatzes sollen noch in diesem Jahr beginnen.

(75 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE