Neuss: Hans Peter Keller – SPD‐​Ortsverein erin­nert an Leben und Werke des Künstlers aus Rosellerheide

Neuss-Rosellerheide – Der SPD Ortsverein Rosellen lädt zu einer Veranstaltung anlässlich des 30. Todestages von Hans Peter Keller ein.

Die Sozialdemokraten wollen am Mittwoch, den 29. Mai 2019, um 19 Uhr im Heidezentrum (Neukirchener Str. 63, 41470 Neusss) das Leben des Künstlers Revue passieren lassen. Durch den Abend führen Susanne Graefe-Henne und Heinz London.

Der Lyriker Hans Peter Keller wurde am 11. März 1915 in Rosellerheide geboren. Sein Elternhaus befindet sich an der Waldstraße. Dort weist auch eine Gedenktafel auf Keller hin. Er studierte Theologie und Philosophie, arbeitete als Außenlektor und leitete die Volkshochschule in Büttgen. Er verstarb am 11. Mai 1989 in Büttgen. Keller verfasste vorwiegend Gedichte und Aphorismen.

„Wir stellen in einer Ausstellung das Leben und Werke des bedeutenden Lyrikers vor“, sagt der Ortsvereinsvorsitzende Ralph-Erich Hildebrandt. Auf Einladung der SPD wird an diesem Tag auch Kellers einzige Tochter Cornelia vor Ort sein. „Wir freuen uns, dass sie extra aus dem bayrischen Augsburg anreist“, sagt SPD-Wahlkreisbetreuerin Verena Kiechle. Auch Kellers Neffe Matthias Schmitz wird an der Veranstaltung teilnehmen.

„Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern wollen wir Erinnerungen und Geschichten aus dem Leben von Hans Peter Keller austauschen“, so Kiechle.

(28 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)