Korschenbroich: Realschule Kleinenbroich unter neuer Leitung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich-​Kleinenbroich – Die Realschule in Kleinenbroich hat eine neue Leiterin: Rektorin Marion Wittig hat ihren Dienst auf­ge­nom­men und fühlt sich am Standort bereits sehr wohl. „Bisher habe ich vom Schulträger und allen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern einen her­vor­ra­gen­den Eindruck. 

Hier küm­mert man sich schnell und unbü­ro­kra­tisch um alle Anliegen“, so die erfah­rene Schulleiterin. 542 Schülerinnen und Schüler besu­chen der­zeit die Realschule in Kleinenbroich. „Der Betrieb läuft rund und ich nutze jetzt gerne bis zu den Sommerferien die Gelegenheit, mich mit den Strukturen ver­traut zu machen.“ Danach möchte Rektorin Marion Wittig Impulse auf­grei­fen und Akzente setzen.

Viel Erfahrung bringt sie in den Bereichen Teamführung, Inklusion und Mediennutzung mit. Auch selbst unter­rich­ten möchte sie ab dem neuen Schuljahr, denn der „direkte Kontakt zu den Kids“ sei ihr sehr wich­tig. Zur Auswahl ste­hen ihr dabei die Fächer Deutsch, Englisch, Geschichte und Religion. Bis dahin fährt Marion Wittig aller­dings noch zwei­glei­sig, denn sie lei­tet par­al­lel eine Hauptschule in Neuss: Die Maximilian-​Kolbe-​Schule läuft zum Schuljahresende aus.

Bis dahin ist die Mönchengladbacherin für die 100 Schülerinnen und Schüler der dor­ti­gen Abschlussklassen sowie für das Kollegium ver­ant­wort­lich. Auch in ihrer Heimatstadt hat sie bereits zwei Hauptschulen gelei­tet, an der Frankfurter Straße sowie an der Dohler Straße. „Im Studium hatte ich mich eigent­lich auf die Realschule fokus­siert und bin jetzt froh, dort auch ange­kom­men zu sein“, sagt Marion Wittig.

Die Entscheidung für den Standort Korschenbroich habe ich aus dem Bauch her­aus getrof­fen. Die Strukturen hier kom­men mir sehr ent­ge­gen. Ich gebe viel Herzblut in meine Arbeit hin­ein und freue mich auf die kom­men­den Jahre.“ Ihr Büro hat sie bereits mit per­sön­li­chen Dingen ein­ge­rich­tet. Nun freut sie sich auf „ein kon­struk­ti­ves Miteinander im Team.“

(516 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)