Neuss: Integrationsförderpreise 2019 verliehen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Fünf Neusserinnen und Neusser, die sich in beson­de­rer Weise für die Integration ein­ge­setzt haben, wur­den jetzt mit dem Integrationsförderpreis 2019 der Stadt Neuss ausgezeichnet. 

Bürgermeister Reiner Breuer über­gab die Preise an Willi Kollenbroich, Ilona Valero Ribes, Ursula Nolten, Bert Römgens und Josef Faymonville.

Willi Kollenbroich hat unbe­glei­tete Minderjährige betreut, diese in den ört­li­chen Sportverein inte­griert und zu Behörden beglei­tet. Iona Valero Ribes hat sich für Flüchtlinge im Übergangswohnheim am Berghäuschensweg enga­giert, bei der Arbeits- und Wohnungssuche gehol­fen, war als Begleitung bei Arztterminen und Behördengängen dabei und hat Freizeitaktivitäten organisiert.

Auch Ursula Nolten war in der Flüchtlingsarbeit tätig und hat hier Deutsch unter­rich­tet, ein Begegnungscafé orga­ni­siert und zu Behörden beglei­tet. Bert Römgens von der Jüdischen Gemeinde hat beson­de­res Engagement für das fried­li­che Zusammenleben in der Stadtgesellschaft gezeigt, hat sich bei der Kooperation mit dem Raum der Kulturen Neuss und im inter­re­li­giö­sen Dialog her­vor­ge­tan und war bei der inter­na­tio­na­len Woche gegen Rassismus beteiligt.

Josef Faymonville hat sich für eine geflüch­tete Familie enga­giert, hat Hausaufgabenhilfe geleis­tet, war als Begleitung bei Terminen dabei und hat Musikunterricht erteilt.

Seit 2011 zeich­net die Stadt Neuss ehren­amt­lich tätige Personen, Vereine oder Gruppen mit dem Integrationsförderpreis aus, die durch ein­ma­lige oder lang­fris­tige Aktionen und Projekte einen außer­ge­wöhn­li­chen und nach­hal­ti­gen Beitrag zur Integration in der Stadt Neuss geleis­tet haben. Insgesamt lagen dem Integrationsamt 15 Vorschläge vor.

Bürgermeister Reiner Breuer (2.v.r.) mit Integrations-​amtsleiter Hermann Murmann (r.) und den Preisträgern des Jahres 2019: Willi Kollenbroich, Josef Faymonville, Ursula Nolten, Ilona Valero Ribes und Bert Römgens (v.l.n.r.). Foto: Stadt
(160 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)