Bezirksregierung Düsseldorf: Pläne für die A57-​Anschlussstelle Delrath wer­den offengelegt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Klartext​.NRW – Die Pläne für den Neubau der Anschlussstelle Delrath an der A57 süd­lich des Autobahnkreuzes Neuss-​Süd sowie einer Verbindungsstraße zwi­schen den Ortsteilen Neuss-​Allerheiligen und Dormagen-​Delrath wer­den offengelegt.

Im April die­ses Jahres hat der Rhein-​Kreis Neuss als Vorhabenträger die Planunterlagen inklu­sive eines Berichts zur Umweltverträglichkeit sowie einer Verkehrsuntersuchung zur AS Delrath bei der Bezirksregierung Düsseldorf eingereicht. 

Weil für das Bauvorhaben Grundstücke im Stadtgebiet Neuss und Dormagen bean­sprucht wer­den, wer­den die Unterlagen von Donnerstag, 9. Mai, bis ein­schließ­lich Dienstag, 11. Juni 2019, in bei­den Kommunen ausgelegt.

In Dormagen sind sie im Technischen Rathaus, Mathias-​Giesen-​Straße 11, Zimmer 0.26, mon­tags bis mitt­wochs von 8.30 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr, don­ners­tags von 8.30 bis 12 Uhr sowie 14 bis 17 Uhr und frei­tags von 8.30 bis 12 Uhr einsehbar.

In Neuss sind die Planunterlagen im Rathaus, Amt für Stadtplanung, 3. Etage Zimmer 3.802 (Eingang 5 Michaelstraße; Eingänge 1, 2 und 6 Rathausrundbau) zugäng­lich: mon­tags bis mitt­wochs 8.30 bis 16 Uhr, don­ners­tags 8.30 bis 18 Uhr und frei­tags von 8.30 bis 12.30 Uhr

Im Zeitraum der Offenlage sind die Pläne und Erläuterungen auch auf der Homepage der Bezirksregierung Düsseldorf – Rubrik Planfeststellungsverfahren – einsehbar: 

https://​www​.brd​.nrw​.de/​b​a​u​s​t​e​i​n​e​/​_​M​T​T​/​M​T​T​_​a​k​t​u​e​l​l​e​_​o​f​f​e​n​l​a​g​e​n​_​f​o​r​t​s​e​t​z​u​n​g​.​h​tml

Bis spä­tes­tens einen Monat nach dem Ende der Auslegungsfrist kön­nen Betroffene schrift­lich ihre Anregungen und Einwände in dem Verfahren gel­tend machen, sowohl direkt vor Ort in den Kommunen als auch bei der Planfeststellungsbehörde: Bezirksregierung Düsseldorf, Dezernat 25, Am Bonneshof 35, 40474 Düsseldorf. Die Frist endet am 11. Juli 2019.

(980 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)