Neuss: Renitenter Mönchengladbacher kam in das Polizeigewahrsam

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Holzheim (ots) Mit einem aggres­si­ven Mönchengladbacher hat­ten es Polizeibeamte am frü­hen Mittwochmorgen (01.05.) in Holzheim zu tun. 

Durch lau­tes Krachen auf­merk­sam gewor­den, beob­ach­tete gegen 05:30 Uhr der Besitzer eines Wohnmobils einen bis dato unbe­kann­ten Mann, der sich gewalt­sam an der Tür des Fahrzeugs zu schaf­fen machte. Sofort eilte er zum Stellplatz an der Bahnhofstraße. Bei einem anschlie­ßen­den Handgemenge gelang es dem Zeugen, den Unbekannten bis zum Eintreffen der Polizei in Schach zu halten.

Als die Ordnungshüter den immer aggres­si­ver auf­tre­ten­den Mann über­prüf­ten, trat der 29-​Jährige nicht nur auf die Beamten ein, son­dern bespuckte sie auch. Nur mit Mühe konnte der Mann unter Kontrolle gebracht wer­den. Da der reni­tente Mönchengladbacher deut­lich unter Alkoholeinfluss stand, ent­nahm ihm ein Bereitschaftsarzt die not­wen­dig gewor­dene Blutprobe.

Der 29-​Jährige ver­brachte die Nacht im Gewahrsam der Polizei. Er muss sich dem­nächst wegen Verdacht der Sachbeschädigung, Beleidigung und Widerstand gegen Polizeibeamte verantworten.

(254 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)