Neuss: Randalierender Passant mit Haftbefehl gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss (ots) Am Dienstagnachmittag (30.04.), gegen 15:40 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einem ran­da­lie­ren­den Mann an der Preußenstraße.

Der 40-​Jährige soll dabei auch Passanten und das Personal eines angren­zen­den Krankenhauses beläs­tigt und belei­digt haben. Bei der Kontrolle des äußerst aggres­siv auf­tre­ten­den Mannes stellte sich her­aus, dass gegen ihn ein Strafvollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Düsseldorf über zwei Jahre wegen Diebstahls vor­lag.

Die Beamten nah­men den Mann, ohne fes­ten Wohnsitz in Deutschland, fest. Der stark alko­ho­li­sierte 40-​Jährige ver­hielt sich auf dem Weg zur Wache äußerst aggres­siv. Bei der Einlieferung in das Polizeigewahrsam griff er die Polizisten kör­per­lich an.

Durch Tritte und Schläge wider­setzte sich der Randalierer den Maßnahmen und ver­letzte einen Beamten leicht. Ein Arzt ent­nahm eine not­wen­dig gewor­dene Blutprobe. Polizeibeamte brach­ten ihn am Mittwoch (01.05.) in eine Justizvollzugsanstalt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte wurde ein­ge­lei­tet.

(201 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)