Neuss: Tankbetrüger mit gestoh­le­nem Auto und Kennzeichen – Tatverdächtiger geflohen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Nach einem Tankbetrug am Dienstagvormittag (30.04.), gegen 11:15 Uhr, auf der Gladbacher Straße im Neusser Norden stellte eine Polizeistreife den flüch­ti­gen Volvo nur wenige Minuten spä­ter auf einem Parkplatz eines Discounters an der Wolberostraße.

Sofort sprang der Fahrer aus dem Auto und flüch­tete vom Gelände. Seine offen­sicht­lich per­plexe Beifahrerin blieb im noch wei­ter rol­len­den Auto zurück. Dabei tou­chierte die Limousine einen Baum, die 28-​jährige Insassin blieb unver­letzt. Die Tatverdächtigen hat­ten ers­ten Erkenntnissen zufolge, Sprit für mehr als 65 Euro getankt, ohne anschlie­ßend die Rechnung zu begleichen.

Anschließende Ermittlungen der Polizei erga­ben, dass der Volvo im April 2019 im Gewerbegebiet Grimlinghausen gestoh­len wor­den und dann mit im März 2019 in Meerbusch ent­wen­de­ten Kennzeichen aus­ge­stat­tet war.

Der Volvo und die Kennzeichen wur­den sicher­ge­stellt, die 28-​Jährige nach ihrer Vernehmung ent­las­sen. Die Kriminalpolizei hat die wei­te­ren Ermittlungen auf­ge­nom­men. Die Fahndung nach dem noch flüch­ti­gen poli­zei­be­kann­ten Fahrer der gestoh­le­nen Kombilimousine dau­ert an.

(290 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)