Grevenbroich: Autoaufbrüche – Polizei fahn­det nach Verdächtigen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Grevenbroich-Kapellen (ots) Am späten Montagabend (29.04.), gegen 23:30 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von drei verdächtigen Personen in Kapellen an der Straße "Zum Drehkreuz".

Diese, zwei Männer und ein Frau, interessierten sich auffällig für die dort geparkten Autos und hantierten augenscheinlich an deren Türen herum. Ein Anwohner informierte daraufhin die Polizei. Das Trio hatte sich inzwischen in grobe Richtung "Auf den Hundert Morgen" davon gemacht.

Mittlerweile hatte sich heraus gestellt, dass an vier geparkten Autos die Handschuhfächer durchsucht worden waren. Mindestens zwei dieser Wagen sollen nicht verschlossen gewesen sein. Die betroffenen Fahrzeuge waren "Im Weizenfeld", am Kerbel- und Dückersweg, sowie "Zum Drehkreuz" abgestellt. Die Beute bestand nach derzeitigem Kenntnisstand aus Münzgeld und einem mobilen Navi. Die Verdächtigen können vom Zeugen folgendermaßen beschrieben werden:

  • Beide Männer waren etwa 20 bis 25 Jahre alt und trugen dunkle Kleidung (Kapuzenpullis und Cappys).
  • Ihre Begleiterin soll deutlich älter gewesen sein (40 bis 45 Jahre), hatte dunkle offene Haare und war bekleidet mit einer blauen Jeans, einer grau-silbernen Steppjacke und hatte eine kleine Handtasche dabei.

Zeugen, die Hinweise auf das Trio geben können, werden gebeten, die Polizei unter Telefon 02131 3000 zu informieren.

(650 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)