Neuss: Brand in einer Absauganlage eines Imbiss – Falschparker behin­dern Feuerwehr

Neuss (ots) Am gest­ri­gen Samstag, den 27.04.2019, wurde die Feuerwehr Neuss um 23:09 Uhr zu einem ver­meint­li­chen Dachstuhlbrand an der Hymgasse alar­miert.

Bei Eintreffen der ers­ten Kräfte war eine starke Rauchentwicklung im Bereich des Daches wahr­nehm­bar. Der genaue Brandherd aller­dings war nicht direkt zu loka­li­sie­ren. Sofort wur­den daher umfang­rei­che Erkundungsmaßnahmen ein­ge­lei­tet um den Brandherd loka­li­sie­ren zu kön­nen. Diese Maßnahmen wur­den erheb­lich durch Falschparker behin­dert. Das Aufstellen einer Drehleiter war auf der Hymgasse anfangs nicht mög­lich. So muss­ten ins­ge­samt zwei PKW gewalt­sam geöff­net und ver­scho­ben wer­den, um eine Aufstellfläche für eine Drehleiter zu schaf­fen.

Es konnte nun fest­ge­stellt wer­den, dass es nicht im Bereich des Dachstuhles son­dern aus einer rück­wär­tig gele­ge­nen Lüftungsanlage auf einem Flachdach stark qualmte. Über trag­bare Leitern wurde ein Zugang zur Lüftungsanlage geschaf­fen und diese abge­löscht sowie der dazu­ge­hö­rige Schornstein kon­trol­liert und von innen gekehrt um bren­nende Ablagerungen zu ent­fer­nen.

Nach ca. 2 Std. war der Einsatz been­det und das Feuer in Schornstein und Lüftungsanlage gelöscht. Für die Dauer des Einsatzes blieb die Hymgasse gesperrt. Insgesamt waren zwei Löschzüge im Einsatz, ein wei­te­rer Löschzug stellte auf der Hauptwache den Brandschutz für das Stadtgebiet sicher.

(315 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)