Neuss: Betrunkener Fahrer flüch­tet nach Verkehrsunfall – Polizeibeamter durch Beifahrer verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am 28.04.2019 gegen 01:05 Uhr wur­den meh­rere Polizeibeamte im Rahmen eines ande­ren Einsatzes auf dem Markt in Neuss Zeugen eines Verkehrsunfalles. 

Ein mit zwei Personen besetz­ter Kleintransporter beschä­digte nach der­zei­ti­gem Ermittlungsstand beim Rückwärtsfahren einen gepark­ten Porsche. Der Personalienfeststellung ent­zog sich der Fahrer zunächst, indem er Richtung Langemarckstrasse mit dem Fahrzeug flüch­tete. Dort konnte der Kleinlaster mit den bei­den Insassen gestellt werden.

Der Grund für die Flucht war schnell klar, da der 58-​jährige Fahrer deut­lich alko­ho­li­siert war. Ihm wurde eine Blutprobe ent­nom­men, sein Führerschein wurde beschlag­nahmt. Im Zuge der wei­te­ren Sachverhaltsabklärung wider­setzte sich der 27-​jährige, eben­falls alko­ho­li­sierte Beifahrer den poli­zei­li­chen Anordnungen und schlug auf einen Beamten ein, die­ser wurde ver­letzt und in einem Krankenhaus behandelt.

Der Angreifer konnte erst durch den Einsatz wei­te­rer Beamter fixiert und dann zur Ausnüchterung der Polizeiwache zuge­führt wer­den. Beide Personen erwar­ten Strafverfahren, die Ermittlungen dau­ern an.

(496 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)