Grevenbroich: Kinderwut und ‑trotz Thema bei der Caritas-​Familienberatung

Grevenbroich – Zur kind­li­chen Entwicklung gehö­ren Trotzphasen und zuwei­len so genannte „Wutausbrüche“ dazu. Doch wie kann man als Erziehungsberechtigter damit am bes­ten umge­hen?

Diesem Thema wid­met sich ein Angebot der Caritas-​Erziehungs- und Familienberatung Grevenbroich und Jüchen. Am Dienstag, 7. Mai 2019, 17 bis 18.30 Uhr, erhal­ten Eltern, Erziehungsberechtigte und päd­ago­gi­sches Fachpersonal fach­li­chen Input und kön­nen sich unter­ein­an­der aus­tau­schen. Ziele des Angebotes sind es, Wut und Trotz bes­ser zu ver­ste­hen, und Wege zu zei­gen, wie man Kindern hel­fen kann, sich selbst bes­ser zu beru­hi­gen.

Veranstaltungsort ist die Erziehungs- und Familienberatungsstelle, Montanusstr. 23a, in Grevenbroich. Fachlich beglei­tet wird das Angebot von Alina Prinz, Psychologin und Systemische Therapeutin. Die Teilnahme ist kos­ten­frei. Anmeldungen sind per Telefon 02181 – 32 50, Mobil 0172 – 42 86 684 oder per Mail an efb.grevenbroich@caritas-neuss.de mög­lich.

(67 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)