Klartext​.NRW: Frust der Lehrkräfte ist rie­sig – Mangel von 15.000 Lehrkräften prognostiziert

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Klartext​.NRW – Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) NRW for­dert glei­chen Lohn für gleich­wer­tige Arbeit aller Lehrkräfte in allen Schulformen und kri­ti­siert, dass es bis­her nur Ankündigungen gibt.

Wer gleich­wer­tige Arbeit ungleich bezahlt, darf sich nicht über den mas­si­ven Lehrkräftemangel wun­dern. Andere Landesregierungen sind sich längst einig und zie­hen an Nordrhein-​Westfalen vor­bei. Seitens der Schulministerin erhal­ten wir posi­tive Signale, doch es muss jetzt im nächs­ten Haushalt kon­kret wer­den. Der Frust der Lehrkräfte ist riesig.

Wie uneins die NRW-​Landesregierung ist, zeigt unsere Abfrage* der ein­zel­nen Abgeordneten. Einzelne CDU-​Abgeordnete müs­sen offen­bar noch über­zeugt wer­den. Eigentlich müsste die haus­ei­gene Prognose des Schulministeriums über­zeu­gend genug sein. Es wird ein Mangel von 15.000 Lehrkräften pro­gnos­ti­ziert“, erklärt Stefan Behlau, Landesvorsitzender des VBE NRW, anläss­lich der Kritik der schul­po­li­ti­schen Sprecherin der Grünen, Sigrid Beer, an Schulministerin Yvonne Gebauer.

Der VBE setzt sich für eine poli­ti­sche Lösung ein. Die Forderung der VBE-​Onlinepetition* nach A13/​EG13 für alle Lehrkräfte aller Schulformen unter­stüt­zen über 35.000 Menschen. „Es ist uner­läss­lich, die soge­nann­ten alt aus­ge­bil­de­ten Lehrkräfte zu berück­sich­ti­gen. Sie bil­den mit ihrem Wissen die neuen Lehrkräfte mit aus und sie fan­gen mit hohem Engagement die Versäumnisse der Politik auf“, erklärt Stefan Behlau.

*NRW-​Karte mit den Antworten der Abgeordneten
Die Karte wird wei­ter­hin stän­dig aktua­li­siert, so wie wir Antworten erhal­ten. Die Marker sind den jewei­li­gen Stadt- und Kreisverbänden zugeordnet.

*Zur Onlinepetition mit Kommentaren der Unterzeichnerinnen und Unterzeichner geht es hier.

(69 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)