Meerbusch: Zwei Jugendliche ver­däch­tig nach Heckenbrand – Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Strümp (ots) Zu einem bren­nen­den Gebüsch, am Rande eines Kinderspielplatzes am Niersweg, rück­ten Feuerwehr und Polizei am Montag (22.04.), gegen 17:35 Uhr, aus. 

Ein Nachbar hatte das Feuer bereits gelöscht. Augenzeugen berich­te­ten der Polizei gegen­über, dass zwei männ­li­che Jugendliche sich in unmit­tel­ba­rer Nähe auf­ge­hal­ten hät­ten und dann weg­ge­lau­fen seien.

Die Ordnungshüter konn­ten die bei­den 14 und 15 Jahre alten Tatverdächtigen unweit des Platzes stel­len. Das Duo stritt den Beamten gegen­über ab, das Feuer gelegt zu haben. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung aufgenommen.

(180 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)