Meerbusch: Fahrkartenkontrolleure und Polizeibeamte atta­ckiert – Kripo ermit­telt gegen Trio

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Meerbusch-​Büderich (ots) Am Ostersonntag (21.04.) eska­lierte eine zunächst nor­male Fahrscheinkontrolle in Büderich. Gegen 17:00 Uhr, über­prüf­ten Mitarbeiter der Rheinbahn AG die Tickets der Fahrgäste, unter ande­rem einer drei­köp­fi­gen Gruppe Erwachsener.

Eine 38-​jährige Düsseldorferin konnte kei­nen Fahrausweis aus­hän­di­gen. Nachdem die Kontrolleure mit der Frau und ihren bei­den 39 und 43 Jahre alten Begleitern an der Haltestelle „Forsthausweg” aus­ge­stie­gen waren, eska­lierte die Situation. Das aggres­sive Trio schlug auf einen der bei­den Kontrolleure ein. Die Polizei wurde ver­stän­digt.

Auch den Beamten gegen­über zeig­ten sich die bei­den Frauen und ihr männ­li­cher Begleiter unko­ope­ra­tiv. Sie folg­ten den Anweisungen nicht, pöbel­ten und atta­ckier­ten letzt­lich sogar. Alle drei erwar­tet nun eine Strafanzeige wegen Widerstands gegen Polizeibeamte und Körperverletzung. Die 38-​Jährige muss sich zudem wegen des Erschleichens von Leistungen ver­ant­wor­ten.

(231 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)