Kaarst: Aufmerksame Zeugen mel­den Verkehrsunfallflucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) Am Ostermontag, 22.04.2019, um kurz vor 13.00 Uhr, mel­de­ten zwei auf­merk­same Zeugen eine Verkehrsunfallflucht, die sich in unmit­tel­ba­rer Nähe zur Polizeiwache Kaarst ereig­net hatte. 

Demnach war eine weib­li­che Person mit ihrem Pkw Peugeot Cabrio auf der Rathausstraße im Rahmen eines Abbiegemanövers gegen einen Poller gefah­ren. Die Verursacherin hat dann ihren Pkw zurück­ge­setzt und ist weggefahren.

Die Leitstelle der Polizei erhielt von die­sem Vorgang Kenntnis und eine unmit­tel­bar ent­sandte Streifenwagenbesatzung konnte den Pkw, samt der Verursacherin, im Zuge der Fahndung fah­rend antref­fen. Die 52-​jährige Fahrerin erwar­tet nun ein Strafverfahren wegen uner­laub­ten Entfernens von einer Unfallstelle.

(671 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)