Rommerskirchen: Neue Kita „Kleine Weltentdecker“ – Bauarbeiten star­ten plan­mä­ßig

Rommerskirchen-Butzheim – „Die Gemeinde Rommerskirchen ist attraktiv für junge Paare und junge Familien. Somit nimmt auch die Nachfrage nach Betreuungsplätzen für die Kinder stetig zu.

Deshalb wird im Sommer 2020 die neue Kita „Kleine Weltentdecker“ das Betreuungsangebot der Gemeinde erweitern“, so Bürgermeister Dr. Mertens. Im vergangenen Jahr hatte der Gemeinderat bereits einstimmig beschlossen, dass im Ortsteil Butzheim an der Ecke Veilchenweg / Tulpenweg eine viergruppige Einrichtung für rund 70 Kinder im Alter von 4 Monaten bis 6 Jahren entstehen soll, in der rund zwölf Erzieherinnen und Erzieher beschäftigt werden.

Geplant sind hier die Betreuung in einer Nestgruppe (4 Monate bis 3 Jahren), in Gruppen für Kinder von 2 bis 6 Jahren und in sog. Regelgruppen für Kinder von 3 bis 6 Jahren. Eine Besonderheit wird hier die Einrichtung einer Naturgruppe sein. Diese Gruppenform, die seit Jahren schon in der „Kita Pusteblume Frixheim“ und auch seit letztem Jahr in der Kita „Gillbach-Wichtel Rommerskirchen“ angeboten wird, erfreut sich bei vielen Eltern großer Beliebtheit.

Eine weitere Naturgruppe ist ebenfalls für die Kita „Kleine Strolche Hoeningen“ - und zwar in den Räumlichkeiten des Dorf-Cafés in Widdeshoven - geplant.

Bürgermeister Mertens bei der Unterzeichnung des Bauantrages als Bauherr. Foto: Gemeinde

Damit die Bauarbeiten starten können, müssen vorher die alten Container am Veilchenweg, dem ehemaligen Standort der Kindertagesstätte Pusteblume, in dem bis Ende 2018 die Kanalmeisterei des Erftverbandes untergebracht war, abgerissen werden. Die Abrissarbeiten werden ab dem 23. April 2019 durchgeführt. Die Kanalmeisterei des Erftverbandes ist bereits in den Mühlenweg nach Rommerskirchen-Anstel umgezogen.

Am 4. Juli 2019 um 12:00 Uhr können wir dann den Spatenstich für die Kita „Kleine Weltentdecker“ gemeinsam feiern. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Im Sommer des kommenden Jahres wird die Kita dann den Betrieb aufnehmen“, so Bürgermeister Dr. Mertens abschließend.

(88 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)