Kaarst: Gebäude nach Teileinsturz abge­ris­sen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Kaarst, Neuss – Das Gebäude an der Stadtgrenze nach Neuss konnte, in kur­zer Zeit, erfolg­reich abge­ris­sen wer­den. Hierfür kam ein spe­zi­el­ler Abrissbagger zum Einsatz.

Es besteht keine Gefahr mehr für die Bewohner des angren­zen­den Gebäudes. Die Wohnungen wur­den, bis auf Ausnahme des Kellergeschosses, wie­der frei­ge­ge­ben. Bei den rest­li­chen Abbrucharbeiten müs­sen diese ledig­lich vor­über­ge­hend ver­las­sen wer­den.

Auch das Gebäude Neusser Straße 103 ist wie­der nutz­bar. Die Sperrung der Fahrbahn wurde bis auf den Parkstreifen auf­ge­ho­ben.

Foto: Stadt Kaarst
(365 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)