Mobile Wache der Polizei infor­miert in Meerbusch – Kommen Sie vor­bei

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Meerbusch (ots) Die Mobile Wache macht, als ört­li­che „Anlaufstelle” der Polizei, einen Stopp in Meerbusch.

Am Donnerstag, dem 18. April 2019, zwi­schen 13 und 15 Uhr, infor­mie­ren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mobilen Wache, gemein­sam mit dem Bezirksbeamten für Lank-​Latum, Langst-​Kierst, Nierst und Ilverich, Herrn Polizeihauptkommissar Bernd Wolters, an der Hauptstraße, in Meerbusch-​Lank.

Dort wer­den sie das Gespräch mit Bürgerinnen und Bürger suchen und ste­hen für Fragen aller Art an die Polizei zur Verfügung. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem Gespräch mit den Fachleuten der Polizei.

Bezirksdienstbeamter Bernd Wolters. Foto: Polizei
(93 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)