Jüchen: Erfolgloser Fluchtversuch – Polizei ermit­telt gegen Autofahrer

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen (ots) Weil er nicht ange­schnallt war, sollte ein Autofahrer am Sonntagmorgen (14.04.), gegen 07:40 Uhr, von einer Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Grevenbroich, auf der Römerstraße kon­trol­liert werden.

Der junge Mann dachte aber nicht daran, den Anhaltezeichen der Ordnungshüter Folge zu leis­ten und ver­suchte, mit sei­nem Auto zu ent­kom­men. Seine Flucht endete auf der Straße „Am Rathaus”. Dort fuhr er gegen ein Verkehrszeichen und konnte seine Fahrt nicht fortsetzen.

Überprüft wer­den wollte er jedoch immer noch nicht. Er ver­ließ sein Gefährt und lief fort. Ein Polizeibeamter nahm eben­falls zu Fuß die Verfolgung auf und konnte den 23-​Jährigen auf der Birkenstraße stel­len. Dort leis­tete der Jüchener Widerstand gegen die Maßnahmen der Polizei, aller­dings ohne Erfolg.

Grund für die Flucht war ver­mut­lich ein vor­he­ri­ger Drogenkonsum des Autofahrers. Er musste sich des­halb einer Blutprobe unter­zie­hen. Da er auch Betäubungsmittel mit sich führte, war­tet auf ihn zudem ein Straferfahren.

(288 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)