Grevenbroich: Untersuchungshaft – Junges Duo stiehlt hoch­wer­tige Smartphones

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Grevenbroich (ots) Am Samstagmittag (13.04.) erhielt die Polizei Kenntnis von einem Ladendiebstahl in einem Fachgeschäft für Mobiltelefone an der Straße „Ostwall”.

Mitarbeiter schil­der­ten, dass zwei Jugendliche, gegen 12:30 Uhr, nach­ein­an­der das Geschäft betra­ten. Das Mädchen pos­tierte sich im Verkaufsraum, wäh­rend sich der Junge für die hoch­wer­ti­gen Smartphones inter­es­sierte. Plötzlich riss er mit Gewalt zwei der Handys aus der Sicherungsverankerung und lief aus dem Laden.

Eine Mitarbeiterin stellte sich sei­ner augen­schein­li­chen Komplizin in den Weg. Dank der Hilfe eines Kollegen, gelang es, die um sich schla­gende Jugendliche bis zum Eintreffen der Polizei in Schach zu hal­ten. Die Beamten nah­men die ver­meint­lich 15-​Jährige, ohne fes­ten Wohnsitz in Deutschland, vor­läu­fig fest.

Sie wurde am Sonntag (14.04.) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach einem Haftrichter vor­ge­führt. Der schickte die Jugendliche, die in der jüngs­ten Vergangenheit bereits mehr­fach wegen gleich­ge­la­ger­ter Delikte auf­ge­fal­len war, in Untersuchungshaft.

Der noch flüch­tige, dun­kel geklei­dete Junge war etwa 13 Jahre alt, zirka 160 Zentimeter groß und schmäch­tig. Seine Beute bestand aus zwei Apple iPhones. Eine Fahndung nach dem jun­gen Ladendieb ver­lief bis­lang ohne Erfolg.

Bereits am Mittwoch, dem 11.04.2019, (siehe Pressemeldung vom 11.04.2019) kam es zu einem ähn­lich gela­ger­ten Vorfall in einem benach­bar­ten Telekommunikationsfachgeschäft. Ob die Festgenommene und ihr bis­lang unbe­kann­ter Komplize auch für die­sen Fall als Täter in Betracht kom­men, ist Gegenstand der lau­fen­den Ermittlungen.

(220 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.