RWE bie­tet Ferienführungen durch das Kraftwerk Niederaußem und den Tagebau Garzweiler an

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Klartext​.NRW – Wie wird im Tagebau Braunkohle abge­baut und was pas­siert mit der Kohle im Kraftwerk? Warum braucht man Dampf, um Strom zu erzeu­gen, und was kommt nach dem Tagebau?

Antworten auf diese und andere Fragen rund um das Thema „Energie“ geben Besucherbetreuer der RWE vor Ort: Dienstags und Mittwochs in den Osterferien kön­nen Einzelbesucher das Kraftwerk Niederaußem erkun­den und den Tagebau Garzweiler unter die Lupe neh­men. Die Führungen fin­den statt am 16. und 17. April sowie am 23. und 24. April.

Um 10 Uhr star­ten die par­al­lel lau­fen­den, etwa zwei­ein­halb­stün­di­gen Touren durch den Tagebau und das Kraftwerk. Am Nachmittag fin­den um 13:30 Uhr zeit­gleich wei­tere Führungen statt.

Die Führungen sind kos­ten­los und kom­bi­nier­bar. Kinder soll­ten für den Besuch des Tagebaus min­des­tens zehn Jahre und für die Besichtigung im Kraftwerk zwölf Jahre alt sein. Aufgrund der begrenz­ten Plätze ist für alle Führungen eine tele­fo­ni­sche Anmeldung beim RWE-​Besucherdienst unter der kos­ten­lo­sen Hotline 0800 8833830 erfor­der­lich. Das Büro ist mon­tags bis don­ners­tags von 8:30 bis 17 Uhr, frei­tags bis 16 Uhr besetzt.

In den Osterferien (15. April bis 26. April) ist die Dauerausstellung in der Hauptburg von Schloss Paffendorf werk­tags von 10 bis 15 Uhr geöff­net; sams­tags, sonn­tags und an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr. Dort kann man Geschichte und Gegenwart der Braunkohlenindustrie im Rheinland nachvollziehen.

Die Ausstellung im Informationszentrum am Kraftwerk Niederaußem ist am 21. April geöff­net. Im dor­ti­gen Innovationszentrum Kohle stellt RWE Power zukunfts­wei­sende RWE-​Projekte vor. Der Eintritt ist frei. Fotos(2): Klaus Görgen/​RWE

(558 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)