Meerbusch: Von Klimaschutz bis zur Freizeitgestaltung – Schülerzeitungs-​Redakteure inter­viewen Bürgermeisterin Angelika Mielke-​Westerlage

Meerbusch – „Kennen Sie die Bundeskanzlerin?“, „Was sind Ihre Hobbys?“ oder „Haben Sie schon mal einen Geheimagenten getrof­fen?“- Fragen, die sie­ben Schülerinnen und Schüler der Städtischen Eichendorff-​Grundschule in Osterath am Donnerstag beschäf­tig­ten.

Ihre Interviewpartnerin: Bürgermeisterin Angelika Mielke-​Westerlage. Für die neu­este Ausgabe der Schülerzeitung stand die Verwaltungschefin den Viertklässlern Rede und Antwort. Darunter viele per­sön­li­che Fragen wie „Welchen Traumberuf hat­ten Sie als Kind?“. „Eigentlich wollte ich Erzieherin wer­den“, so die Antwort von Mielke-​Westerlage, „aber mein Vater war der Meinung, ich könne nicht bas­teln. Also habe ich mich für einen Bürojob ent­schie­den und ein Studium in der Verwaltung begon­nen. Eine rich­tige Entscheidung“.

Insgesamt 15 Fragen sind die Nachwuchsreporter der Schülerzeitung „Eichenpost“ mit Meerbuschs Bürgermeisterin durch­ge­gan­gen. Der Fragenkatalog war zuvor eigens in einer Redaktionskonferenz fest­ge­legt wor­den. Unterstützt wur­den die Kinder dabei von Frauke Grützmacher, die die Schülerzeitung als Angebot im Offenen Ganztag lei­tet.

Ein wich­ti­ges Thema für die sie­ben „Eichenpost“-Redakteure: Der Klimaschutz. Ob Konverter-​Diskussion, „Fridays for future“-Proteste oder „Meerbusch blüht“- die Viertklässler sind bes­tens infor­miert, ent­spre­chend begeis­tert zeigt sich die Bürgermeisterin: „Es ist schön zu sehen, dass bereits Grundschulkinder das Thema Klimaschutz für sich ent­deckt haben. Ich denke, dass es wich­tig ist, dass sich die Jugend für solch wich­tige Themen inter­es­siert und ein­setzt. Wir als Stadt ver­su­chen unse­ren Teil dazu bei­zu­tra­gen und haben bereits einige Projekte auf den Weg gebracht. Ein gro­ßes Problem in Meerbusch sind die vie­len Autos. Gut ist es, wenn man häu­fi­ger mit dem Rad fährt oder zu Fuß geht, und das Auto ein­fach mal ste­hen lässt“, so Angelika Mielke-​Westerlage.

Die Antworten der Bürgermeisterin wer­den die Schülerzeitungsredakteure nun zusam­men­tra­gen und in der nächs­ten „Eichenpost“-Ausgabe zu Papier brin­gen.

Die Schülerzeitungs-​Redakteure und die Leiterin der „Eichenpost”, Frauke Grützmacher (hin­ten links), im Gespräch mit Meerbuschs Bürgermeisterin Angelika Mielke-​Westerlage. Foto: Stadt
(58 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)