Dormagen: Gefälschtes Handy zum Kauf ange­bo­ten – 33-​Jährige vor­läu­fig festgenommen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) Beim Versuch, ein gefälsch­tes Mobiltelefon zu ver­kau­fen, ist am Montagvormittag (08.04.) eine mut­maß­li­che Betrügerin in der Dormagener Innenstadt vor­läu­fig fest­ge­nom­men worden. 

Die 33-​jährige Tatverdächtige hatte, gegen 09:50 Uhr, in der Einkaufsgalerie einen Passanten ange­spro­chen und ihm ein gol­de­nes iPhone X zum Kauf ange­bo­ten. Der Zeuge hegte Verdacht und infor­mierte rich­ti­ger­weise die Polizei. Die Beamten stell­ten die Tatverdächtige wenige Minuten spä­ter an der Kölner Straße.

Bei der Begutachtung des feil­ge­bo­te­nen Smartphones in einem orts­an­säs­si­gen Mobilfunkfachhandel stellte die Streife fest, dass es sich bei dem Gerät zwei­fels­frei um eine Fälschung han­delte. Die Verdächtige, ohne fes­ten Wohnsitz in Deutschland, wurde vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Die wei­te­ren Ermittlungen über­nah­men Beamte der Dormagener Kriminalpolizei.

(136 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)