Neuss: Zweiter Malteser Wohlfühlmorgen für Wohnungslose und Bedürftige

Neuss – Wenn sich am Samstag, den 06.04.2019, nun schon zum zweiten Mal die Tore der Janusz-Korczak-Gesamtschule für wohnungslose und bedürftige Menschen in der Innenstadt öffnen, dann ist wieder Malteser-Wohlfühlmorgen (WFM).

Nach dem gelungenen Veranstaltungsauftakt im November vergangenen Jahres stand für den stellvertretenden Stadtbeauftragten der Malteser, Tim Gladis, und sein Team schnell fest, dass schon bald der nächste Wellnesstag für Mittellose folgen sollte. Zur Premiere waren bereits 55 Gäste ab dem frühen Morgen in der Gastgeber-Schule erschienen und hatten sich von ehrenamtlichen Helfern der Hilfsorganisation einmal so richtig verwöhnen lassen.

Neben einem reichhaltigen Brunch mit leckeren Brötchen, verschiedenen Brotsorten, jeder Menge Aufschnitt, Käse und zahlreichen Brotaufstrichen sowie Obst und Gemüse, konnten sich die Besucher auch an Rührei, gebratenem Speck, Nürnberger Bratwürstchen und süßen Teilchen gütlich tun.

Doch damit nicht genug: Getreu des Mottos dieser besonderen Veranstaltung sollen gerade diejenigen Menschen, die an oder unter der Armutsgrenze leben, wenigstens am Tag des Wohlfühlmorgens einmal echte Wellness erfahren. So hatte es schon beim Auftakt neben der Möglichkeit heiß zu duschen auch ein Massageangebot sowie eine Riech-und -Tast-Erlebnis-Offerte zur Entspannung gegeben.

Auch beim jetzt anstehenden zweiten Tag für Bedürftige und Wohnungslose haben sich die Macher wieder einiges einfallen lassen. Neben einem umfassenden Essensangebot, Tageszeitungen und der obligatorischen Dusche, können sich die Gäste auch wieder auf einen Friseur, eine Kleiderkammer, medizinische Fußpflege und ärztliche Beratung freuen. Was aber darüber hinaus ganz besonders zählen dürfte, ist die Chance auf nette Gespräche, gemütliches Beisammensitzen und vor allem das Gefühl, Willkommen zu sein. „Wir haben gesehen, dass es nicht nur um den klassischen Obdachlosen geht, der vom Angebot des Wohlfühlmorgens profitieren kann.

Ebenso gibt es den mittellosen Rentner oder auch arbeitslose Menschen, die einfach nicht genug Geld zur Verfügung haben. Sie alle sind unser Ansporn, das Projekt auch regelmäßig in Neuss umzusetzen“, sagt Tim Gladis.

Gemeinsam mit Projekthelferin Jutta Rosenbaum und seinem ehrenamtlichen Team hatte Gladis sich bei den Düsseldorfer Kollegen schon 2017 einige Tipps hinsichtlich der Umsetzung jener Veranstaltung eingeholt. In der nordrheinwestfälischen Landeshauptstadt hat der Wohlfühlmorgen kürzlich bereits zum 100. Mal stattgefunden. Dank großzügiger Sponsoren-Unterstützung aus dem ortsansässigen Einzelhandel und der Zusage von Janusz-Korczak-Schulleiter, Achim Fischer, war die Organisation des ersten Neusser Wohlfühlmorgens verhältnismäßig zügig über die Bühne gegangen.

Bei der nun anstehenden zweiten Veranstaltung dieser Art sind nach der guten Vorbereitung beim letzten Mal jetzt nur noch wenige Handgriffe vonnöten. Sämtliche Utensilien stehen abholbereit in entsprechenden Lagern, alle Lebensmittel werden frisch angeliefert und die helfenden ehrenamtlichen Malteser freuen sich schon jetzt auf ihren Einsatz.

Am 6. April rechnet die Hilfsorganisation sogar schon mit rund 80 Besuchern. Einladungsflyer wurden nämlich dieses Mal im Vorfeld in noch mehr Anlaufstellen für Obdachlose und Tafeln verteilt als beim letzten Mal. Sogar die nächsten WFM-Termine für dieses Jahr wurden bereits unter Dach und Fach gebracht: Am 14. September und 30. November finden weitere Wellnesstage für Bedürftige statt.

Am Samstag freuen sich die Malteser ab 9.00 Uhr jedoch zunächst einmal darauf, wieder jede Menge Gäste in der Janusz-Korczak-Schule herzlich zu empfangen.

 

(64 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)