Neuss: Duo nach Raub gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss (ots) Am Sonntagnachmittag (31.03.), gegen 14:45 Uhr, war ein 23-jähriger Grevenbroicher zu Fuß "Am Derikumer Hof" im Neusser Erfttal unterwegs.

Dort traf der junge Mann nach seinen Angaben auf zwei Jugendliche. Das Duo verlangte sofort von ihm die Herausgabe seines Handys und von Bargeld. Als der 23-Jährige nicht auf die Forderungen einging, attackierten sie den Grevenbroicher körperlich. Gleichzeitig fingerte einer von ihnen sein Mobiltelefon aus der Tasche.

Während der weiteren Rangelei, gelang es dem Opfer (nach eigener Aussage), sein Smartphone einem der Verdächtigen wieder abzunehmen. Anschließend flüchtete der 23-Jährige. Das Duo lief ohne Beute in Richtung "Am Goldberg" davon. Ein Rettungswagen brachte das verletzte Opfer zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.

Eine Fahndung nach den beiden Tätern verlief bislang ohne Erfolg. Zu ihnen ist bekannt, dass sie etwa 19 bis 21 Jahre alt sind.

Einer hatte schwarze dunkle Haare und war etwa 165 bis 170 Zentimeter groß.

Ein Zweiter hatte dunkelblonde sehr kurze Haare, trug grün/rote Oberbekleidung und war etwa 170 bis 180 Zentimeter groß.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben oder Hinweise auf die Identität der Tatverdächtigen geben können, die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 zu informieren.

(282 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)