Meerbusch: Show, Musik und Gesang beim Charity-​Konzert im Städtischen Meerbusch-​Gymnasium

Meerbusch – Im Städtischen Meerbusch-Gymnasium (SMG) fand am vergangenen Freitag das alljährliche Charity-Konzert statt.

Wie jedes Jahr wurden dabei Spenden für das Waisenhaus Midlands Home for Children in Gweru, Simbabwe gesammelt, welches seit 1997 vom Gymnasium finanziell unterstützt wird. Organisiert hat das Event die Schülervertretung des SMG.

Vier Schülerinnen der Stufen 5 und 8 eröffneten das Konzert, indem sie zur derzeit angesagten K-Pop Musik tanzten. Den weiteren Abend füllten Tanz, Gesang und Musik. Die Teilnehmer aus den Jahrgangsstufen 5 bis Q2 präsentierten ein abwechslungsreiches Programm von Rock bis Klassik, von aktuellen Popsongs bis Oldies. DJ Sebastian zeigte sein neustes Werk, Ada und Franziska aus der Stufe 6 weckten mit „Say Something“ große Gefühle und Felix, Stufe 8, überzeugte bei einem Song von Stevie Wonder mit seiner Stimmgewalt. Die älteren Schüler und Schülerinnen heizten die Stimmung mit einigen Gruppenvorführungen auf, an denen häufig direkt mehrere Jahrgangsstufen beteiligt waren, wie bei der Performance von „Valerie“ oder „Smells like Teen Spirit“. Auch das Waisenhaus selbst leistete einen Beitrag mit einem Video der Bewohner, die klassische afrikanische Lieder sangen und dazu tanzten.

Zum Abschluss performte ein Chor aus ehemaligen und aktuellen Schülern Queen's Welthit „Bohemian Rhapsody“. Um dieses ungewohnt aufwendige Projekt zu realisieren, musste sowohl auf der Bühne als auch bei der technischen Umsetzung zusammengearbeitet werden – sogar schul- und stufenübergreifend.

Bei den zahlreich erschienenen Zuschauern herrschte die ganze Zeit über begeisterte Stimmung. Das Publikum klatschte mit und schwenkte Taschenlampen, am Ende gab es Standing Ovations. Und beim Gehen spendeten die Besucher knapp 2.000 Euro für den guten Zweck.

Foto: Großes Finale mit Queen’s Bohemian Rhapsody präsentiert vom jahrgangsstufenübergreifenen Chor bestehend aus Ehemaligen und aktuellen Schülerinnen und Schülern und eigenem Bandprojekt.

Foto: privat
(48 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)