Kaarst: Polizei über­prüft ver­däch­ti­ges Duo – Drogen gefunden

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) Am Montagabend (01.04.), gegen 20:00 Uhr, erhielt die Polizei einen Hinweis, dass sich zwei Verdächtige an der Martinusstraße auf­hal­ten würden. 

Die Beamten tra­fen in der Nähe der Alten Heerstraße auf die vom Zeugen beschrie­be­nen jun­gen Männer im Alter von 17 und 19 Jahren. Bei der Überprüfung des Duos stieg den Polizisten sofort deut­li­cher Geruch von Marihuana in die Nase. Tatsächlich fan­den die Ermittler meh­rere Tütchen mit Cannabis bei den Beiden. Die Polizei stellte, neben dem Rauschgift, auch soge­nann­tes Dealgeld sicher. Sie nahm die Verdächtigen vor­läu­fig fest.

Während der wei­te­ren Überprüfung, griff der äußerst aggres­siv auf­tre­tende 19-​Jährige die Beamten tät­lich an. Er schlug und trat um sich, so dass er nur mit Hilfe von Handfesseln unter Kontrolle gebracht wer­den konnte. Zwei Beamte erlit­ten leichte Verletzungen, konn­ten ihren Dienst jedoch wei­ter ver­se­hen. Da auf­grund eines Vortestes nicht aus­zu­schlie­ßen war, dass der Aggressor unter Drogeneinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Beide erwar­ten Strafverfahren wegen Verdacht des Handels von Betäubungsmittel. Der 19-​Jährige wird sich zudem noch wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Polizeibeamte ver­ant­wor­ten müs­sen. Die Eltern des 17-​Jährigen erhiel­ten Kenntnis vom Vorfall und nah­men ihn in ihre Obhut. Die Ermittlungen dau­ern an.

(595 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)