Neuss: Reuschenberger CDU-​Stadtverordnete infor­mier­ten über geplan­tes Sportzentrum Südpark

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Wie im letz­ten Jahr zuge­sagt infor­mier­ten am Samstag in einer wei­te­ren Bürgerversammlung vor Ort die Reuschenberger Stadtverordneten Angelika Quiring Perl und Dr. Jörg Geerlings (beide CDU) Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine über die Planungen zum Sportzentrum Südpark. 

Gegenüber der ursprüng­li­chen Planung erga­ben sich Veränderungen, da das Sportzentrum nun­mehr ohne eine große Turnhalle, die an einem ande­ren Standort in Neuss ent­ste­hen soll (Innenstadt oder Neusser Süden), gebaut wer­den soll und so als neuer Standort der kleine Parkplatz hin­ter dem Hallenbad am Südpark zur Realisierung aus­reicht, um Angebote, etwa im Bereich Rehasport und Fitness, anzubieten.

Zudem wird das Sportzentrum nach ers­ten Planungen auch Teile der Infrastruktur des Hallenbads, etwa Duschen und Umkleiden, mit nut­zen kön­nen. So wer­den erheb­li­che Kosten gespart.

Die betei­lig­ten Vereine aus Reuschenberg und die TG Neuss als Ankernutzer sowie viele Reuschenberger Bürger waren zahl­reich ver­tre­ten, um mit Quiring-​Perl und Geerlings zu dis­ku­tie­ren. Für beide Reuschenberger Stadtverordneten ist zudem zwin­gende Voraussetzung, dass alle Planungen in ein schlüs­si­ges Verkehrskonzept ein­ge­bun­den wer­den. „Ein moder­nes Verkehrskonzept ist zwin­gende Voraussetzung einer Realisierung.

Das wer­den wir von der Verwaltung ein­for­dern.“, so Geerlings, der die gesam­ten Planungen, auch am bis­he­ri­gen TG-​Standort Schorlemerstr Straße, vor­stellte. „Uns ist wich­tig, das Sportzentrum gemein­sam mit den Vereinen und den Anwohnern zu ent­wi­ckeln“, so Geerlings und Quiring-​Perl. Unterstützt wer­den beide durch den Sportausschuss-​Vorsitzenden Rolf Knipprath und die stell­ver­tre­tende Fraktionsvorsitzende Ingrid Schäfer, die eben­falls für Fragen bei der Versammlung zur Verfügung stan­den. Der Rat der Stadt Neuss hatte auf Antrag von CDU und Grünen jüngst am Freitag Planungsmittel zur Realisierung für die Sportplanungen bereitgestellt.

(57 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)