Meerbusch: Pumpstation im Bösinghovener Ortskern wird saniert – Vollsperrung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Die Stadt Meerbusch beginnt am Mittwoch, 4. April, mit der Sanierung der Schmutz- und Abwasserpumpstation Im Rott in Ossum-Bösinghoven. 

Die Anlage ist „in die Jahre gekom­men” und genügt nicht mehr den gel­ten­den Sicherheits- und Gesundheitsschutzbestimmungen. Während der Bauarbeiten, die vor­aus­sicht­lich zwei Monate dau­ern wer­den, ist eine Vollsperrung der Straße Im Rott im Einmündungsbereich der Bösinghovener Straße unumgänglich.

Die Bösinghovener „Vogelsiedlung” ist in die­ser Zeit für den Autoverkehr nur über die Fischelner Straße erreich­bar. Die Wertstoffcontainer wer­den für die Bauzeit an den Einmündungsbereich Bösinghovener Straße umgesetzt.

(267 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)