Dormagen: Inklusives Projekt der Musikschule im Mai

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Die Musikschule Dormagen bie­tet im Mai ein inklu­si­ves musi­ka­li­sches Projekt für junge Menschen mit und ohne Handicap im Kulturhaus (Langemarkstraße 1–3) an. 

An drei auf­ein­an­der­fol­gen­den Samstagen (11., 18. und 25. Mai) haben Kinder und Jugendliche ab fünf Jahren die Möglichkeit, in Begleitung einer Bezugsperson in jeweils 45-​minütigen Einheiten ele­men­tare Formen des Musizierens in einer Gruppe zu erfahren.

Es gibt ein abwechs­lungs­rei­ches Programm bei dem die Freude an der Musik im Vordergrund steht. Unter der Leitung von Alexandra Kämmerling wird gesun­gen, geklatscht, getrom­melt, getanzt und vie­les mehr. 

Der Gruppenunterricht beginnt jeweils um 10.30 und 11.30 Uhr. Die Gebühr für den Kurs beträgt 21 Euro pro Kind, Geschwisterkinder zah­len 9 Euro. Die Einteilung zur genauen Unterrichtszeit erfolgt durch die Kursleitung. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen nimmt die Musikschule Dormagen bis Freitag, 3. Mai, unter sabine.kox@stadt-dormagen oder 02133 257 267 entgegen.

(18 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)