Meerbusch: A 57 in Richtung Niederlande – Verkehrsunfall – Drei Schwerverletzte

Düsseldorf (ots) Samstag, 30. März 2019, 20.50 Uhr - Ein 77-jähriger Pkw-Fahrer aus Krefeld scherte zur Unfallzeit mit seinem Mercedes auf der A 57 kurz vor dem Autobahnkreuz Meerbusch zum Überholen aus und übersah dabei einen sich von hinten nähernden Pkw.

Der 54-jährige Fahrer aus Kerken bremste sein Fahrzeug stark ab, konnte einen Zusammenprall mit dem ausscherenden Fahrzeug jedoch nicht mehr verhindern. Durch den Zusammenprall wurde das Fahrzeug des 77-Jährigen quer über die Fahrbahn geschleudert und kollidierte mit der linksseitigen Betonschutzwand.

Bei dem Zusammenprall verformte sich der Mercedes so stark, dass seine 73-jährige Beifahrerin im Fahrzeug eingeklemmt und mittels schwerem Gerät aus dem Fahrzeug durch die Feuerwehr geborgen werden musste. Sie verblieb schwer verletzt im Krankenhaus. Lebensgefahr kann nicht ausgeschlossen werden. Der 77-jährige Fahrer und der 54-jährige Beteiligte verletzten sich bei dem Unfall ebenfalls schwer und verbleiben stationär im Krankenhaus.

Für die Dauer der Bergung der Fahrzeuge und der Unfallaufnahme unter Hinzuziehung des VU-Teams Düsseldorf musste die Hauptfahrbahn der A 57 in Fahrtrichtung Nimwegen für mehr als eine Stunde voll gesperrt werden. Die längste Stauausdehnung betrug 10.000 Meter.

(579 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE