Rommerskirchen: Vortrag: Die Anfänge der Elektrizitätsversorgung im länd­li­chen Kreisgebiet

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Rhein-Kreis Neuss – Am 04. April 2019 um 19 Uhr spricht Dr. Stephen Schröder, Archivleiter des Rhein-Kreises Neuss über „Das Elektrizitätsunternehmen des Kreises Neuss und die Elektrifizierung des ländlichen Raumes vor dem Ersten Weltkrieg“.

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft „Heimat + Historie NE - BU 962“ angeboten und findet im Gasthaus Gilbach-Schänke auf der Sebastianusstraße 74 in Rommerskirchen statt.

Das Archiv im Rhein-Kreis Neuss setzt seine neue Reihe fort: Unter dem Titel „Geschichte vor Ort“ wird das Archiv zukünftig in den von ihm betreuten Kommunen im Rhein-Kreis Neuss in unregelmäßigen Abständen Veranstaltungen mit historischem Inhalt anbieten. „Wir wollen Geschichte dort lebendig werden lassen, wo die Menschen einen unmittelbaren Bezug dazu haben: vor Ort in den von uns archivseitig betreuten Städten und Gemeinden“, sagt Archivleiter Dr. Stephen Schröder.

Im Anschluss an den Vortrag wird Gelegenheit zur Diskussion bestehen. Die Veranstaltung ist kostenfrei; eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

(23 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)