Neuss: Grundstein für die Erweiterung der Görresschule gelegt

Neuss – Mit der Grundsteinlegung für den Erweiterungsneubau der Görresschule durch Bürgermeister Reiner Breuer wurde jetzt symbolisch der Rohbau der katholischen Grundschule begonnen.

Bei der kleinen Feierstunde trugen Kinder Wünsche für ihre Schule und die Zukunft vor und sangen vom Zusammenleben aller Menschen. Anschließend füllte Breuer gemeinsam mit den Kindern die Wünsche zusammen mit einer Tageszeitung und Münzen in eine Zeitkapsel und mauerte sie in den Grundstein des neuen Gebäudes ein.

Die Görresschule am Konrad-Adenauer-Ring erhält einen zweigeschossigen Neubau in Stahlbeton- und Mauerwerksbauweise mit Klinkerfassade. Der Neubau umfasst drei zusätzliche Klassenräume um einen dritten geplanten Klassenzug unterzubringen. Insgesamt entstehen neun Räume für die OGS-Betreuung am Nachmittag und eine Mensa für fast 100 Plätze auf rund 150 Quadratmetern für die Mittagsverpflegung von circa 270 Schülerinnen und Schüler in drei Schichten.

Zudem sind in Hinblick auf Inklusion zwei Mehrzweckräume an die Klassenräume angegliedert. Das Gebäude und die Freianlagen sind barrierefrei (Aufzug, Behinderten-WC). Die Freianlagen der Schule werden überarbeitet und teilweise neu angelegt. Nach den Gründungsarbeiten wird der Hochbau von März bis Ende Juli 2019 errichtet.

Voraussichtliche Fertigstellung ist im Frühjahr 2020. Bauherr der Grundschule ist das Gebäudemanagement der Stadt Neuss. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund sechs Million Euro.

Bürgermeister Reiner Breuer und Baudezernent Christoph Hölters mauerten gemeinsam mit den Kindern deren Wünsche zusammen mit einer Tageszeitung und Münzen in den Grundstein ein. Foto: Stadt
(78 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)