Jüchen: Schilder am Naturlehrpfad beschä­digt und zer­stört

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Jüchen – Im vergangenen Jahr hat der NABU Jüchen in Kooperation mit der Stadt einen Naturlehrpfad angelegt.

Er soll den fehlenden Wald ein wenig ersetzen und mit seinen verschiedenen Baumarten und acht Lebensräumen für Tiere die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen für die Natur begeistern.

Viele hundert Stunden hat der NABU Jüchen in die Anlegung des Pfades vom Schulzentrum an der Stadionstraße in einen rd. 3 km langen Rundkurs investiert. Ein wesentlicher Bestandsteil ist auch die aufwendige Beschilderung, die zur Erläuterung der Fauna aufgestellt wurde.

Leider ist eine erhebliche Anzahl dieser Schilder in den vergangenen Tagen dem Vandalismus zum Opfer gefallen. 17 der aufgestellten Tafeln wurden besprüht und 5 total zerstört.

Von Seiten des NABU wurde Strafanzeige gestellt. Wer Hinweise auf die Verursacher geben kann, wird gebeten, dies der Polizei mitzuteilen.

 

(79 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)