Grevenbroich: Mutmaßlicher Dieb wollte mit dem Fahrrad flüchten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Neukirchen (ots) In der Nacht von Mittwoch (27.03.) auf Donnerstag (28.03.), gegen 00:20 Uhr, gab eine Zeugin der Polizei Hinweise auf einen Verdächtigen, der sich im Garten des Nachbarn, am Neuhäuser Weg, auf­hal­ten sollte.

Bei Eintreffen der Polizei war der Unbekannte jedoch ver­schwun­den. Er hatte offen­sicht­lich eine Gartenlaube geöff­net, nach ers­ten Erkenntnissen jedoch nichts entwendet.

Die Besatzung eines Zivilwagens der Polizei sich­tete wenig spä­ter zwi­schen Münchrath und Speck eine Person auf einem Fahrrad, auf die die Beschreibung des Verdächtigen passte. Als er ange­hal­ten wer­den sollte, ergriff er die Flucht. Diese dau­erte aber nicht lange. Der 29-​Jährige, der in Castrop-​Rauxel gemel­det ist, wurde auf der Wehler Straße vor­läu­fig festgenommen.

Eine Tüte mit Rauschgift, die er wäh­rend der Flucht weg­ge­wor­fen hatte, konnte die Ordnungshüter sicher­stel­len. Das Eindringen in die Gartenlaube gestand er. Nun muss der poli­zei­be­kannte Mann mit einem Strafverfahren rech­nen. Die Ermittlungen dau­ern an.

(408 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)