Autodiebe in Neuss und Meerbusch unter­wegs – Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Meerbusch-​Büderich/​-​Nierst, Neuss-​Norf (ots) In der Zeit zwi­schen Montagabend (25.03.), 20:15 Uhr, und Dienstagmorgen (26.03.), 6:45 Uhr, stah­len Unbekannte in Meerbusch-​Büderich einen grauen Audi.

Der Wagen vom Typ RS6 war zur Tatzeit mit dem amt­li­chen Kennzeichen NE-​DS 2220 aus­ge­stat­tet und stand auf der Straße „Am Hövel”.

In Meerbusch-​Nierst an der Stratumer Straße hat­ten Autodiebe zwei hoch­wer­tige Fahrzeuge im Visier. Zum einen ent­wen­de­ten sie einen schwar­zen Land Rover des Typs LG, mit dem amt­li­chen Kennzeichen W‑BR 2807. Zum ande­ren einen schwar­zen BMW X5 mit dem amt­li­chen Kennzeichen NE-​PR 2105. Beide Fahrzeuge wur­den in der Nacht von Dienstag (26.03.), 22:20 Uhr, auf Mittwoch (27.03.), 8 Uhr, aus der Auffahrt eines Wohnhauses gestoh­len.

Auf der Ruhrstraße in Neuss-​Norf ver­suchte ein unbe­kann­ter Dieb einen wei­ßen 6er BMW zu ent­wen­den. Der Geschädigte mel­dete den ver­such­ten Autoaufbruch bei der Polizei. Die ein­ge­setz­ten Beamten konn­ten an der Fahrertür Kratzspuren sowie Beschädigungen am Schloss erken­nen. Die Tatzeit lag zwi­schen Montagnachmittag (25.03.), 17 Uhr, und Dienstagmorgen (26.03.), 8:30 Uhr.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 02131 300–0 ent­ge­gen. Die Polizei im Rhein-​Kreis Neuss geht mit zivi­len und uni­for­mier­ten Streifen gegen Autodiebe vor. Sie setzt dabei auch auf die Mithilfe der Anwohner und ruft dazu auf, bei aktu­el­len ver­däch­ti­gen Beobachtungen den Notruf 110 zu wäh­len. Zu sol­chen Beobachtungen kann schon ein Scheibenklirren in der Nacht oder ein frem­des Fahrzeug im Wohngebiet gehö­ren.

(339 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)