Autodiebe in Neuss und Meerbusch unter­wegs – Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich/​-​Nierst, Neuss-​Norf (ots) In der Zeit zwi­schen Montagabend (25.03.), 20:15 Uhr, und Dienstagmorgen (26.03.), 6:45 Uhr, stah­len Unbekannte in Meerbusch-​Büderich einen grauen Audi. 

Der Wagen vom Typ RS6 war zur Tatzeit mit dem amt­li­chen Kennzeichen NE-​DS 2220 aus­ge­stat­tet und stand auf der Straße „Am Hövel”.

In Meerbusch-​Nierst an der Stratumer Straße hat­ten Autodiebe zwei hoch­wer­tige Fahrzeuge im Visier. Zum einen ent­wen­de­ten sie einen schwar­zen Land Rover des Typs LG, mit dem amt­li­chen Kennzeichen W‑BR 2807. Zum ande­ren einen schwar­zen BMW X5 mit dem amt­li­chen Kennzeichen NE-​PR 2105. Beide Fahrzeuge wur­den in der Nacht von Dienstag (26.03.), 22:20 Uhr, auf Mittwoch (27.03.), 8 Uhr, aus der Auffahrt eines Wohnhauses gestohlen.

Auf der Ruhrstraße in Neuss-​Norf ver­suchte ein unbe­kann­ter Dieb einen wei­ßen 6er BMW zu ent­wen­den. Der Geschädigte mel­dete den ver­such­ten Autoaufbruch bei der Polizei. Die ein­ge­setz­ten Beamten konn­ten an der Fahrertür Kratzspuren sowie Beschädigungen am Schloss erken­nen. Die Tatzeit lag zwi­schen Montagnachmittag (25.03.), 17 Uhr, und Dienstagmorgen (26.03.), 8:30 Uhr.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 02131 300–0 ent­ge­gen. Die Polizei im Rhein-​Kreis Neuss geht mit zivi­len und uni­for­mier­ten Streifen gegen Autodiebe vor. Sie setzt dabei auch auf die Mithilfe der Anwohner und ruft dazu auf, bei aktu­el­len ver­däch­ti­gen Beobachtungen den Notruf 110 zu wäh­len. Zu sol­chen Beobachtungen kann schon ein Scheibenklirren in der Nacht oder ein frem­des Fahrzeug im Wohngebiet gehören.

(339 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)