Rommerskirchen: Planungsausschuss: Strategische Ausrichtung des Öffentlichen Personennahverkehrs

Rommerskirchen – Immer wieder wurde und wird das Busangebot in der Gemeinde kritisiert. "Bürgermeister Dr. Martin Mertens: "Diese Kritik zieht sich wie ein roter Faden durch alle bisherigen Ortsteilgespräche. Auch ich selbst bin von dem bestehenden System nicht angetan."

Bereits im letzten Jahr hat der Rat der Gemeinde deshalb das Kölner Planungsbüro Via beauftragt, nach Möglichkeiten zur Verbesserung der Situation zu suchen. In zahlreichen Abstimmungsgesprächen mit dem BVR, dem Rhein-Kreis Neuss sowie den Nachbarstädten Dormagen und Grevenbroich wurde nach Alternativen gesucht.

Im letzten Planungsausschuss stellte Herbert Eidam vom Büro VIA den letzten Planungsstand vor. Demnach soll der „Roki-Liner“ als flexibler Ortsbus kommen. Eidam stellte die Vorteile dieses Systems dar:

Der "Roki - Liner soll ein flächendeckender Rufbus, auch als „TaxiBus“ bekannt werden, der den bestehenden Busverkehr ergänzt.

Bis 30 Minuten vor der Abfahrt kann man die Fahrt per Telefon, App oder Internet vorbestellt werden. Der Roko - Liner soll nach einem - auf den Zugverkehr abgestimmten Fahrplan im 30/60 Minuten Takt verkehren und am Bahnhof seine zentrale Anlaufstelle haben. Das Fahrzeug wird bestehende Haltestellen anfahren, ggf. können weitere zusätzliche Haltepunkte eingerichtet werden. Am Ziel der Fahrt wird der Fahrgast an der Haustür abgesetzt.

Die Planungen haben die Ausschussmitglieder überzeugt, so dass die Verwaltung den Auftrag erhielt, das Konzept bis zur Umsetzungsreife weiter zu planen. Mertens: "Da liegt noch ein Berg Arbeit vor uns. Auch wird das neue Bussystem nicht zum Nulltarif zu haben sein. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir das schaffen. Damit würde der Busverkehr erheblich aufgewertet."

 

(53 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE