Dormagen: Baumaßnahme an der B9 dau­ert noch bis Juni

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Im ver­gan­ge­nen Sommer hat die evd ener­gie­ver­sor­gung dor­ma­gen gmbh mit umfang­rei­chen Baumaßnahmen auf der B9 (Düsseldorfer Straße) begonnen.

Im Bereich des Radweges ver­legt die evd ener­gie­ver­sor­gung dor­ma­gen gmbh, unter­ir­disch eine neue 1‑kV- und neue 10 kV-​Stromkabel. Die Kreiswerke Grevenbroich ver­le­gen im sel­ben Abschnitt neue Wasserleitungen. Im Zuge der Bauarbeiten wer­den die ober­ir­di­schen 1‑kV- und 10-​kV-​Stromfreileitung demon­tiert und die ört­li­che Trafostation erneu­ert. Die Baumaßnahme erstreckt sich ins­ge­samt über knapp 3 Kilometer.

Die ursprüng­lich geplante Bauzeit von sechs Monaten konnte nicht ein­ge­hal­ten wer­den. Grund hier­für sind die Verkabelungsarbeiten der Stromnetzanschlüsse, die auf­wän­di­ger waren als vor­her ange­nom­men. „Wie der jewei­lige Netzanschluss beschaf­fen ist und wel­che zusätz­li­chen unge­plan­ten Arbeiten hin­zu­kom­men, sieht man erst wenn man die Straße öff­net. Dies hat zu einer Verschiebung des Zeitplans geführt.

Zudem hat­ten wir zu Jahresanfang 2019 auf­grund der Witterungsverhältnisse zusätz­li­chen Zeitverlust“, erklärt Robin Brocher aus dem Team Stromnetzplanung der evd. Die Bauarbeiten wer­den vor­aus­sicht­lich noch bis Juni andauern.

(113 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)