Dormagen: Baumaßnahme an der B9 dau­ert noch bis Juni

Dormagen – Im ver­gan­ge­nen Sommer hat die evd ener­gie­ver­sor­gung dor­ma­gen gmbh mit umfang­rei­chen Baumaßnahmen auf der B9 (Düsseldorfer Straße) begon­nen.

Im Bereich des Radweges ver­legt die evd ener­gie­ver­sor­gung dor­ma­gen gmbh, unter­ir­disch eine neue 1‑kV- und neue 10 kV-​Stromkabel. Die Kreiswerke Grevenbroich ver­le­gen im sel­ben Abschnitt neue Wasserleitungen. Im Zuge der Bauarbeiten wer­den die ober­ir­di­schen 1‑kV- und 10-​kV-​Stromfreileitung demon­tiert und die ört­li­che Trafostation erneu­ert. Die Baumaßnahme erstreckt sich ins­ge­samt über knapp 3 Kilometer.

Die ursprüng­lich geplante Bauzeit von sechs Monaten konnte nicht ein­ge­hal­ten wer­den. Grund hier­für sind die Verkabelungsarbeiten der Stromnetzanschlüsse, die auf­wän­di­ger waren als vor­her ange­nom­men. „Wie der jewei­lige Netzanschluss beschaf­fen ist und wel­che zusätz­li­chen unge­plan­ten Arbeiten hin­zu­kom­men, sieht man erst wenn man die Straße öff­net. Dies hat zu einer Verschiebung des Zeitplans geführt.

Zudem hat­ten wir zu Jahresanfang 2019 auf­grund der Witterungsverhältnisse zusätz­li­chen Zeitverlust“, erklärt Robin Brocher aus dem Team Stromnetzplanung der evd. Die Bauarbeiten wer­den vor­aus­sicht­lich noch bis Juni andau­ern.

(92 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)