Meerbusch: Technische Sicherungen ver­ei­teln Einbruch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Strümp (ots) Dienstagabend (19.03.), kurz nach 20:00 Uhr, schei­terte ein Einbruchsversuch in ein Einfamilienhaus an der Mendelsohnstraße.

Technische Sicherungen an der Terrassentür ver­hin­der­ten offen­bar ein Eindringen der unbe­kann­ten Täter. Das zen­trale Fachkommissariat der Kripo in Neuss hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht mög­li­che Zeugen, die zur frag­li­chen Zeit ver­däch­tige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Tatortes beob­ach­tet haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

Dieses aktu­elle Beispiel zeigt, dass man sich vor Einbrüchen schüt­zen kann. Die Experten der Kriminalpolizei im Rhein-​Kreis Neuss füh­ren dazu Beratungen durch.

  • Am Mittwoch (27.03.), um 18:00 Uhr, geben sie Tipps in der Beratungsstelle in Neuss. Die Veranstaltung zum Thema „Technische Sicherungsmöglichkeiten” ist kostenlos.

Eine Anmeldung wird unter der Telefonnummer 02131 300–0 erbe­ten. Veranstaltungsort: Polizeidienstgebäude an der Jülicher Landstraße 178 in 41464 Neuss.

(55 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)