DIGI4YOUTH: WFG Rhein-​Kreis Neuss setzt Fokus auf digi­tale Bildung von Jugendlichen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Rhein-Kreis Neuss – Das Projekt „DIGI4YOUTH“ des zdi-Netzwerks Rhein-Kreis Neuss wird drei Jahre lang mit 120.000 Euro gefördert.

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Rhein-Kreis Neuss hat sich als Trägerin des zdi-Netzwerks erfolgreich mit diesem Wettbewerbsbeitrag für eine Förderung aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) beworben. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke freut sich als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der WFG über die Bewilligung des Projektes:

„Damit können wir den MINT-Fachkräftebedarf im Zeitalter der Digitalisierung stärken und setzen ein weiteres Handlungsfeld unserer Digitalisierungsstrategie Wirtschaft im Rhein-Kreis Neuss um“, so Petrauschke. WFG-Geschäftsführer Robert Abts erläutert: „Mit dem Projekt DIGI4YOUTH wollen wir Schülerinnen und Schüler aller Schulformen frühzeitig mit den Veränderungen einer digitalisierten Wirtschaft und neuen digitalen Berufen vertraut machen. Die Jugendlichen erwerben digitale Kompetenzen und knüpfen erste Kontakte zu Unternehmen und Hochschulen aus der Region.“

Das Förderprojekt mit einer Laufzeit von drei Jahren wird von EFRE, der EU und dem Land NRW mit insgesamt rund 120.000 Euro unterstützt. Umgesetzt wird es von Projektleiterin Katharina Beckmann im zdi-Netzwerk Rhein-Kreis Neus. zdi steht für „Zukunft durch Innovation“. Mit DIGI4YOUTH soll unter anderem ein außerschulischer Lernort der digitalen (Aus)Bildung entwickelt werden. Dabei sollen auch Unternehmen mit ins Boot geholt werden. Zudem will das zdi-Netzwerk Rhein-Kreis Neuss weitere Maßnahmen und Kurse zum Thema Digitalisierung für Schüler entwickeln. Im Fokus sind dabei insbesondere die Bereiche Handwerk, Industrie und Medien.

Weitere Informationen zu dem Projekt gibt es bei Katharina Beckmann unter Tel. 02131 928-7507 sowie per E-Mail unter zdi@rhein-kreis-neuss.de.

V.r.: Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, wfg-Geschäftsführer Robert Abts und Projektleiterin Katharina Beckmann freuen sich über die Förderung aus dem Europäischen Fonds. Foto: Rhein-Kreis Neuss
(30 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)