Rhein-​Kreis Neuss: Buntes Osterferienprogramm im Kreiskulturzentrum Sinsteden

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Ein viel­sei­ti­ges Osterferienprogramm bie­tet das Kreiskulturzentrum Sinsteden vom 15. bis 17. April. 

Kinder von 6 bis 12 Jahren kön­nen an die­sen Tagen jeweils von 10 bis 14 Uhr das Museum ken­nen­ler­nen. Die Pflanzenwelt und die Sammlung mit land­wirt­schaft­li­chen Maschinen schauen sie sich ebenso an wie die Rückriem-​Hallen. In der Lernwelt Sinsteden wer­den die Mädchen und Jungen selbst aktiv: Sie fer­ti­gen Skulpturen aus Pappe und Papier an und wer­den mit Zeitungen künst­le­risch kreativ.

Am Montag, 15. April, ent­de­cken die jun­gen Besucher die aktu­elle Wechselausstellung „Teutscher Reis und Peper van Indien – Neue Pflanzen in hei­mi­schen Gefilden“. Außerdem schauen sie sich die land­wirt­schaft­li­chen Geräte an und set­zen zum Abschluss Pflanzen in die Erde.

Am Dienstag, 16. April, ste­hen die Rückriem-​Hallen im Mittelpunkt. Die Kinder ler­nen die Skulpturen von Ulrich Rückriem spie­le­risch ken­nen und ent­wi­ckeln selbst moderne Kunstwerke. Mit Papier und Pappe schaf­fen sie eigene Objekte. Am Mittwoch, 17. April geht es um das Alltagsprodukt Zeitung. Die Mädchen und Jungen schauen sich nicht nur deren Geschichte an, son­dern gestal­ten auch Spiel und Kunstwerke auf alten Zeitungen.

Die Kunsthistorikerin Anna Vössing hat das drei­tä­gige Programm orga­ni­siert und betont: „Neben dem Programm haben die Kinder genü­gend Zeit, auf Entdeckungstour durch das Museum zu gehen und drau­ßen zu spie­len.“ In der Gebühr von 7 Euro pro Tag ist neben dem Material auch ein Mittagsimbiss ent­hal­ten. Interessierte mel­den sich für das Herbstferienprogramm direkt bei Anna Vössing per E‑Mail unter anna.voessing@rhein-kreis-neuss.de an oder unter Telefon 02183 7045.

(23 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)