Einbrecher trie­ben am Wochenende in Meerbusch und Neuss ihr Unwesen

Neuss, Meerbusch (ots) Am Samstag (16.03.), zwi­schen 14 Uhr und 20:30 Uhr, war die Gatherstraße in Meerbusch-​Osterath das Ziel von unge­be­te­nen Gästen.

Hier kam es zu einem ver­such­ten und einem voll­ende­ten Einbruch. In bei­den Fällen schlu­gen die unbe­kann­ten Täter gewalt­sam Fensterscheiben ein, um sich Zutritt zu den Häusern zu ver­schaf­fen, was ihnen jedoch nur in einem Fall gelang. Zum Diebesgut konn­ten bis­lang keine Angaben gemacht wer­den.

In Meerbusch-​Strümp gelang es Unbekannten, am Sonntag (17.03.), zwi­schen 19 Uhr und 21:15 Uhr, in ein Haus an der Chopinstraße ein­zu­bre­chen. Durch das Aufhebeln eines Fensters, schaff­ten sie den Einstieg in das Einfamilienhaus. Nach ers­ten Erkenntnissen erbeu­te­ten die Einbrecher Bargeld und Schmuck.

An der August-​Macke-​Straße in Neuss-​Rosellen kam es am Samstag (16.03.), in der Zeit von 16:30 Uhr bis 22:30 Uhr, zu einem Einbruch. Die Täter ver­schaf­fen sich durch gewalt­sa­mes Aufhebeln der Eingangstür Zutritt zur Wohnung des Mehrfamilienhauses. Auf der Suche nach Wertgegenständen durch­wühl­ten die Täter alle Räumlichkeiten. Ersten Informationen zufolge ent­wen­de­ten die Einbrecher Schmuckstücke.

Einbruchsprävention fängt an der eige­nen Haustür an. In der Beratungsstelle der Polizei, an der Jülicher Landstraße 178, in Neuss, bie­ten die Experten des Kriminalkommissariats Prävention und Opferschutz Vorträge zum Thema „Einbruchsschutz” an. Sichern Sie sich einen der begrenz­ten Teilnehmerplätze für die Beratung am Mittwoch, den 27.03.2019, um 18 Uhr. Eine vor­he­rige Anmeldung ist erfor­der­lich (Telefon: 02131 300–0).

(135 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)