Jüchen: Löschzug Gierath – Husky aus Regenrückhaltebecken an Autobahn geret­tet

Jüchen – Am Sonntagmorgen, gegen ca. 9 Uhr, wurde die Feuerwehr, auf­grund der Meldung über einen frei­lau­fen­den Hund, auf die an das Stadtgebiet angren­zen­den Autobahnen alar­miert.

Nach einer Kontrolle wur­den die Kräfte auf der A44 im Bereich des Autobahnkreuz Holz auf einen Husky auf­merk­sam, der sich dort in einem Regenrückhaltebecken befand.

Der Hund konnte erfolg­reich geret­tet wer­den und wurde anschlie­ßen­den bis zum Eintreffen des Bauhofs der Stadt Jüchen im Gerätehaus Gierath betreut. Durch den Bauhof wurde der Hund in ein Tierheim ver­bracht.

Foto: Ffw Jüchen

(120 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)